Sommersegeltörn die Zweite

Hallo Leute,

nun schaffe ich es endlich, eine zweite Nachricht über unseren
Reiseverlauf abzugeben. Seit zwei Tagen sind wir in Stockholm.
Hierher zu gelangen gestaltete sich etwas mühsam, da der Wind
freundlicher Weise aus der Richtung blies, in die wir wollten.
Anfänglich war das nicht gar so schlimm, da wir immerhin noch so 3
bis 4 Windstärken hatten. Schließlich durften wir dann sieben Stunden
nach Nynäshamn Motoren und von da aus auch noch ‚mal im Wechsel mit
Segeln und Motoren nach Stockholm. Zum Trost schien die Sonne,
herrlichstes Wetter, aber nur sporadisch WInd!

Sabine hat uns heute wie geplant verlassen und Peter und ich werden
morgen gen Mariehamn auf den Alandinseln aufbrechen. Mal sehen, wie’s
denn so weiter geht. Wenn der Wind weiterhin so flau bleibt, können
wir wohl alle weiteren Ambitionen gen Tallin begraben.

P1030539

In Mariehamn wird Erwin Gruber zu steigen und Peter hat sich
entschlossen, noch ein paar Tage dran zu hängen, so dass wir u. U.
von Mariehamn aus rüber ins Baltikum segeln könnten. Wo wir dann
letztendlich hinsegeln, wird sich dann entscheiden. Die nachfolgenden
Mitsegler dürfen sich auch gern dahingehend äußern, wohin sie
bevorzugt segeln möchten bzw. welcher Ort zum Zusteigen favorisiert
wird. Da besteht durchaus Gestaltungsspielraum.

Nach wie vor sind auf den folgenden Etappen kurz entschlossene
Mitsegler immer noch herzlich willkommen. Also geht in Euch und
tragt’s weiter.

So, das war’s erst einmal wieder.

Wie gehabt, bei nächster Gelegenheit melde ich mich wieder, wenn es
‚was zu berichten gibt. Ihr dürft’s auch.

Viele Grüße aus Stockholm.

Jörg